Hohe Düne

Es war einmal eine hohe Düne...



Hohe Düne, man ahnt es, verdankt seinen Namen einer hohen Düne, die sich einst an der Ostsee gebildet hatte. Und ob ihr’s glaubt oder nicht, schon immer baute man in Hohe Düne viel mit Naturmaterialien. So wurden früher in Häusern statt der damals üblichen Lehmwickel, Kubikmeter dieses feinsten Strandsandes in den Holzdecken verarbeitet. Doch diese hohen Dünen gaben dem Ort ja nicht den Namen.

Infos über Hohe Düne

Hohe Düne gehört entgegen weitläufiger Meinungen nicht zu Warnemünde und ist im Gegensatz zu Warnemünde auch kein Ostseebad, vielmehr ein Stadtteil von Rostock.

Der Ortsteil hat etwa 620 Einwohner (Stand Dez. 2011), von denen ein Teil im neu erschlossenen Wohngebiet Am Tonnenhof Wohnungen und Einfamilienhäuser mit Aussicht gefunden haben. Wer hier über den Deich schaut, sieht die Skyline von Warnemünde. Wenn nicht gerade große Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt im Hafen liegen oder eine der Ostseefähren nach Skandinavien die Sicht verdeckt.

Schiffe gucken in Hohe Düne: zwei Kreuzliner liegen im Hafen.

 

Yachthafenresidenz Hohe Düne

Neu gebaut ist auch die Yachthafenresidenz Hohe Düne. Im September 2005 war Eröffnung dieses hochkarätigen Urlaubsdomizils an der Ostsee. Gäste aus aller Welt frequentieren seither die 368 Zimmer mit bester Sicht auf Hafen und Ostsee. Der Hotelkomplex verfügt zudem über eine eigene Marina und Robbenstation.

Ihr merkt, einfach mal Schiffe gucken sollte in Hohe Düne kein Problem darstellen. Wir hatten ja schon die Großen und nun auch die Kleinen: Segelboot im Yachthafen.

Segelboote im Yachthafen Hohe Düne

 

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Gewöhnliche Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, prachtvolle Gärten, historisches Bauwerk, Museen, Seebrücken oder Bäderarchitektur sind in Hohe Düne allerdings überschaubar – soll heißen, es gibt sie einfach nicht!

Hohe Düne ist Anlaufstelle und Ausgangspunkt zugleich. Anlaufstelle für Passagiere der Fähren, die zwischen Hohe Düne und Warnemünde verkehren. Ausgangspunkt für Radfahrer, die auf Tagestouren die Rostocker Heide erkunden wollen, oder die dem Fernwanderweg E9 folgen.