Leuchtturm Warnemünde



Kommt man in das kleine Ostseebad Warnemünde, so kann man ihn einfach nicht übersehen: den Leuchtturm! Er ist von so gut wie jedem Punkt in Warnemünde aus sichtbar und hat man ihn erst einmal erklommen, bietet sich ein einzigartiger Blick über den Rostocker Stadtteil, seinen Strand und die Ostsee. Dieses fast 37 Meter hohe Wahrzeichen von Warnemünde wurde in den Jahren von 1897 bis 1898 erbaut und war zeitweise bis 1993 auf Grund mehrjähriger Sanierungsarbeiten geschlossen. Seit 1978 arbeitet hier kein Leuchtturmwärter mehr, da der Turm automatisiert wurde.

Der ehrenamtlichen Arbeit vieler Warnemünder Helfer und dem eigens für den Leuchtturm gegründeten Förderverein ist es zu verdanken, dass man als Besucher Warnemündes die Aussicht vom Leuchtturm aus genießen kann. Die frische Brise in ca. 30 Metern Höhe erfrischt an heißen Sommertagen.

Der Leuchtturm von Warnemünde

Foto: Warnemünder Leuchtturm
Das Bild zeigt eine typische Szene in Warnemünde.
Die Promenade als Flaniermeile, im Hintergrund thront der Leuchtturm.

 

Eine kleine Gedenktafel am Fuße des Leuchtturmes erinnert an seinen Erbauer, den Hafenbaudirektor Karl Friedrich Kerner (1847-1920). Auf dieser Tafel heißt es:

“Unter der Leitung des Hafenbaudirektors
KARL FRIEDRICH KERNER
( 1847 – 1920 )
entstanden zwischen 1897 bis 1903
der Leuchtturm, der Neue Strom
mit den Molenbauten
und die Fähranleger
in Warnemünde und Gedser”.

 

Doch der Leuchtturm ist nicht nur ein Besuchermagnet, sondern dient auch höchst praktischen Zwecken: Noch heute ist er den Schiffen auf der Ostsee ein Leuchtfeuer und weist ihnen den sicheren Weg in den Rostocker Hafen. Sein Licht soll bis zu 24 Seemeilen weit zu sehen sein.

Öffnungszeiten:
– von Ende April bis Anfang Oktober: 10.00 – 19.00 Uhr
– Witterungsbedingte Schließung möglich, Sonderöffnungen nach Absprache, Kassenschluss 18.30 Uhr

Eintritt:
– Erwachsene 2,00 €
– Ermäßigt 1,00 €
– Familien 4,00 €
– Gruppen nach Vereinbarung (ab 10 Personen)

Highlights am Warnemünder Leuchtturm

Jedes Jahr an Neujahr gibt es ein spektakuläres Feuerwerk am Leuchtturm von Warnemünde. Mehrere zehntauschende Besucher sehen dann den «Leuchtturm in Flammen». Oder wie es seit 2015 genannt wird: das Warnemünder Turmleuchten.

Gern genutzt wird der Leuchtturm zudem als Ort für Hochzeiten.