AIDA Cruises

Die Erfolgsgeschichte von AIDA Cruises: alle Kreuzfahrtschiffe der Flotte in chronologischer Reihenfolge samt Schiffsdaten, Routen sowie Schiffsbildern.



Die AIDA Cruises Flotte

Alle Kreuzfahrtschiffe der AIDA-Flotte in chronologischer Reihenfolge:


1996 – AIDAcara (bis 2001 als AIDA – Das Clubschiff)
2002 – AIDAvita
2003 – AIDAaura
2007 – AIDAdiva
2008 – AIDAbella
2009 – AIDAluna
2010 – AIDAblu
2011 – AIDAsol
2012 – AIDAmar
2013 – AIDAstella
2016 – AIDAprima

Bis 2017 wird die Schiffsflotte mit der AIDAperla auf zwölf Schiffe wachsen!

AIDA Cruises – eine Erfolgsgeschichte aus Rostock

Die Erfolgsgeschichte der AIDA Cruises beginnt im Jahre 1994. In Turku/Finnland wird das erste Clubschiff der Reederei gebaut, damals noch unter dem Namen AIDA – Das Clubschiff. 1996 begann dann der Kreuzfahrtbetrieb mit der heutigen AIDAcara. In den Folgejahren wächst das Unternehmen. Am 5. Juli 2008 konnte die Reederei auf der AIDAaura den 1,5 Millionsten Gast begrüßen. Schon damals das größte deutsche Kreuzfahrtunternehmen, umfasste die Flotte der Reederei AIDA Cruises 2008 noch 5 Schiffe: die AIDAcara, die AIDAvita, die AIDAaura, die AIDAdiva und die AIDAbella. Feierlich eingeweiht wurde die AIDAbella in der Meyer Werft in Papenburg. Taufpatin war das Supermodel Eva Padberg. Seitdem wurde die Flotte stetig erweitert. Von 2009 bis 2013 kam jedes Jahr ein weiteres Kreuzfahrtschiff hinzu.

AIDA Cruises machte mit ihren Angeboten Schluss mit dem verstaubten Image von Kreuzfahrten. AIDA Kreuzfahrten eignen sich nicht nur für ältere Leute, sondern für Personen jeden Alters. Die Kreuzfahrten führen ins Mittelmeer, auf die Kanaren, in Nord- und Ostsee und inzwischen auch nach Dubai, Asien und Mittelamerika. Dabei sind die einzelnen Routen schon fast Nebensache, aber dennoch immer ausgesprochen interessant. Für jeden Gast findet sich an Bord der Clubschiffe ein passendes Angebot. Egal ob Wellnessbehandlungen, Sportkurse, Unterhaltung oder einfaches Ausspannen: die Möglichkeiten, den Gast zufrieden zu stellen, sind vielfältig. Auf den Clubschiffen der AIDA Cruises wird ein sehr hohes Augenmerk auf die Servicequalität gelegt, alle Mitarbeiter sind gut ausgebildet. Die Schiffe der Flotte werden ständig überprüft und erfüllen hohen Qualitätsstandards.

Das Kreuzfahrtunternehmen hat seinen Sitz in Rostock. Nahe der historischen Speicher im Rostocker Stadthafen wird somit Unternehmensgeschichte geschrieben – laut eigenen Angaben ist AIDA Cruises Marktführer.

AIDA Cruises Hauptgebäude im Stadthafen Rostock

 

Ein Kussmund als Logo

Der AIDA Kussmund ziert als Logo den Bug aller AIDA-Schiffe und bereist seit 1994 die Weltmeere. Die typischen Bemalungen der AIDA Kreuzfahrtschiffe – Kussmund, Augen und langer Lidstrich – stammen vom Rostocker Grafiker Feliks Büttner. Der bunte Schriftzug AIDA besteht zudem aus Buchstaben in vier verschiedenen Farben.

AIDA Cruises Logo

 

Neubauten

Weitere Neubauten sind für 2018 und 2022 geplant.