Drei neue Rostock-Krimis

Tatort Rostock: In diesen Tagen sind gleich drei neue Krimis erschienen. Ob Küsten-Krimi, Mecklenburg-Krimi oder Ostseekrimi – drei Verlage und drei Krimibuchautoren sorgen für reichlich Spannungsliteratur im Frühjahr 2013. Alle Autoren und alle Neuerscheinungen kurz vorgestellt…

Raue See: Ein Küsten Krimi von Ralph Westerhoff

Bestellen bei Amazon

In Rostock herrscht Panik. Alle zwei Wochen erhält die Polizei anonym eine DVD; die Filme darauf zeigen die grausamen Morde an jungen Frauen. Die Ermittlungen unter Reinhard Bergmüller vom LKA gestalten sich äußerst schwierig: Die Opfer tragen Masken, nicht einmal der ungefähre Tatort kann eingegrenzt werden, Leichen werden keine gefunden. Schließlich fordert der Täter, dass Kommissarin Wiebke Sollich aus der Elternzeit in den Dienst zurückkehrt. Sie soll ihn jagen, sonst würde er die Anzahl seiner Opfer verdoppeln. Ein verhängnisvoller Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Der Küsten-Krimi von Ralph Westerhoff, geboren 1964 in Norddeutschland, erschien bei Emons – Verlag für Bücher mit regionalem Bezug und das weltweit. Es handelt sich dabei bereits um den zweiten Krimi von Ralph Westerhoff. Schon 2011 ermittelte die Kripo Rostock und verfolgte in „Kalte Fluten“ die blutige Spur eines Serienmörders durch die Hansestadt.

Wie Westernhoff liefert auch Kriminalbuchautor Richard R. Roesch in seinem zweiten Krimi für spannende Lesemomente an neuen Tatorten in Rostock.

Pink Clover Club: Ein Mecklenburg-Krimi von Richard R. Roesch

Die Entlarvung eines bundesweit gesuchten Frauenmörders hat Pawel Höchst, dem Rostocker Privatdetektiv mit russischen Wurzeln, viel Ruhm beschert – doch leider keine Aufträge.

Bestellen bei Amazon

Deshalb zögert der bärbeißige Ex-Seemann auch keine Sekunde, als ihn die Rostocker Kripo gegen ein Erfolgshonorar als Berater engagieren will. Eine Dame aus der besten Schweriner Gesellschaft ist in einem Rostocker Luxushotel ermordet aufgefunden worden – eine Dame, die bestens mit Politik und Wirtschaft in der Landeshauptstadt vernetzt war und womöglich auch mit der Schweriner Polizei. Deshalb soll Pawel erst einmal ganz diskret die Hintergründe untersuchen, nicht dass da am Ende ein Skandal droht. Klingt logisch. Klingt das wirklich logisch? Und wieso stößt Pawel dauernd auf einen Schweriner Privatschnüffler, der das Opfer angeblich schon seit Wochen überwacht? Ohne die Hilfe von Polizeianwärter Kevin kommt Pawel nicht voran, weder am Schweriner See noch am Warnowufer.

Der erste Rostock-Krimi von Richard R. Roesch erschien 2011 unter dem Titel „French 75“, ebenfalls im Sutton Verlag.

Auch Krimibuchautor Nummer drei ist kein Unbekannter in der Hansestadt. Frank Goyke wurde 1961 in Rostock geboren. In der Krimi-Reihe Ostseekrimi schreibt er Fälle für den Hinstorff Verlag aus Rostock. Nach „Mörder im Zug“ (2011) und „Mörder im Gespensterwald“ (2012) ist „Mörder im Chat“ nun der dritte Ostseekrimi von Goyke.

Mörder im Chat von Frank Goyke

Von der Schweiz aus muss Stephan Hagner im Chat hilflos mit ansehen, wie seine Netzwerk-Freundin Miriam mit einem schwertähnlichen Gegenstand …

Bestellen bei Amazon

Was in Miriams Zimmer vor sich ging, kann Hagner nicht sagen, denn die vermummte Gestalt mit der Machete hat ihren Laptop geschlossen.

Von ihren Baseler Kollegen alarmiert, ermittelt die Rostocker Mordkommission im Hochhausviertel Lütten Klein. Wenig später werden in der Wohnung einer jungen Frau umfangreiche Blutspuren sichergestellt. Es bestehen kaum Zweifel, dass hier jemand wie im Rausch gemordet hat, und zwar jemand, dem sein Opfer vertraut haben muss. Nette Nachbarn gibt es im Wohnblock leider mehr als genug, und nicht nur die korpulente, noch dazu in Alkoholentwöhnung befindliche Kommissarin Barbara Riedbiester flucht, dass der Fahrstuhl außer Betrieb ist.

Über den Autor

Sven R.
Sven R.

Hi, ich bin Initiator von Warnemünde Guide, ein Küstenkind und son waschechter Rostocker Jung. Deshalb dreht sich auf diesem Blog auch alles um das vielleicht schönste Ostseebad überhaupt: Warnemünde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>