Joe Cocker startet Deutschland-Tournee

Heute startet in München die große Deutschland-Tour von Joe Cocker. Sie trägt den Namen des gleichnamigen Albums „Fire It Up“, das bereits 2012 erschien. 19 Konzerte stehen in Deutschland an. Das Abschlusskonzert der Tour quer durch Deutschland wird in Rostock stattfinden.

Konzertkarte für das Joe Cocker Konzert in Rostock

Überstützt wird der Altmeister des Rock/Blues bei den Shows dieses Mal von Johannes Oerding (http://www.johannesoerding.de/).

Für das Konzert am 26. Mai in der Rostocker Stadthalle ist noch EINE Karte erhältlich!

Wie mir eine Mitarbeiterin der Stadthalle soeben mitteilte, ist das Konzert in Rostock so gut wie ausverkauft. Es ist zwar noch eine Karte erhältlich, aber wer weiß wie lange noch. Zwar bestünde die Möglichkeit, dass der Veranstalter weitere Karten freischaltet, aber das ist reine Spekulation.

Die Tourdaten folgen: 12.04. München, 13.04. Nürnberg, 16.04. Leipzig, 17.04. Neu-Ulm, 19.04. Halle (Westfalen), 20.04. Bremen, 22.04. Köln, 24.04. Frankfurt am Main, 25.04. Berlin, 27. April Erfurt, 28.04. Mannheim, 30.04. Freiburg im Breisgau, 3.05. Oberhausen, 4.05. Stuttgart, 7.05. Hannover, 8.05. Hamburg, 23.05. Zwickau, 25.05. Magdeburg, 26.05. Rostock.

Tickets für die andere Konzerte der Fire It Up Tour sind an allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Sie können auch bequem online bestellt werden:

Tickets bei eventim.de

Das Joe Cocker Konzert in der Rostocker Stadthalle ist sicher eines der Konzerthighlights des Jahres in der Hansestadt!

Über den Autor

Sven R.
Sven R.

Hi, ich bin Initiator von Warnemünde Guide, ein Küstenkind und son waschechter Rostocker Jung. Deshalb dreht sich auf diesem Blog auch alles um das vielleicht schönste Ostseebad überhaupt: Warnemünde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>