Maritimes Flair an der Küste von Mecklenburg

In Warnemünde – da wo die Warnow in die Ostsee mündet – gibt es den breitesten Sandstrand an der deutschen Ostseeküste. Warnemünde ist ein Seebad mit Tradition und besitzt mit dem 1897 gebauten, 37 Meter hohen Leuchtturm ein einprägsames Wahrzeichen. Die Attraktivität Warnemündes, das zur Hansestadt Rostock gehört, wird außerdem in jedem Sommer durch zwei maritime Großereignisse gefördert: zum einen die alljährlich im Juli stattfindende Warnemünder Woche, an deren Segelregatten auf der Mecklenburger Bucht rund 2.000 Segler aus aller Welt teilnehmen. Einen ähnlich hohen Besucherstrom (rund eine Million) verzeichnet die im August veranstaltete Hanse Sail, die vier Tage dauert und mit einem zeitgleichen Höhenfeuerwerk im Rostocker Stadthafen und in Warnemünde einen ebenso stimmungsvollen wie spektakulären Abschluss findet. Fährschiffe, Traditionssegler und Segelschulschiffe aus aller Herren Länder kommen zur Hanse Sail nach Rostock. Auf vielen Windjammern besteht die Möglichkeit der Besichtigung und des Mitsegelns. Einige Reedereien bieten den Passagieren auf ihren Kreuzfahrtschiffen mit dem Einlauf in den Rostocker Hafen während der Hanse Sail einen besonderen Leckerbissen. Die Ankunft der großen Pötte ist ein wichtiger Bestandteil der beeindruckenden Schiffsparade.

Vierfach-Anlauf am 23. Juli 2012 in Warnemünde

Warnemünde hat auch als Kreuzfahrthafen eine große Bedeutung. Die in Rostock ansässige Reederei AIDA Cruises bietet auf ihren unverkennbaren Schiffen diverse Routen im Ostseeraum und fährt u. a. die Häfen von Helsinki, Tallinn oder St. Petersburg an.

Über den Autor

Sven R.
Sven R.

Hi, ich bin Initiator von Warnemünde Guide, ein Küstenkind und son waschechter Rostocker Jung. Deshalb dreht sich auf diesem Blog auch alles um das vielleicht schönste Ostseebad überhaupt: Warnemünde!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>