Baderegeln am Strand von Warnemünde

In Warnemünde findet in diesen Tagen erneut der DLRG Cup statt. Grund genug um auf die altbekannten und bei der Aussicht auf Badevergnügen am Warnemünder Ostseestrand oft in Vergessenheit geratenen Baderegeln hinzuweisen.

Der Strandabschnitt 1 grenzt unmittelbar an die Westmole

Tipps für sicheres Baden am Warnemünder Ostseestrand

Nachfolgendes sollten Badegäste im und am Wasser unbedingt beachten:

Die Baderegeln

  1. Zwar ist der Badestrand von Warnemünde in der Saison bewacht, doch schwimme nie alleine raus, sondern immer in Begleitung. Das gilt sowohl für Kinder als auch Erwachsene.
  2. Gerade am Strandabschnitt 1 gibt es mitunter starke Unterwasserströmungen!!! Schwimme hier nicht hinaus und halte dich im Bereich der Westmole weder mit Luftmatratze, Tretboot noch freischwimmend auf! Hier besteht absolute Lebensgefahr aufgrund von Sogwirkungen!!!
  3. An der Küste vor Warnemünde gibt es s.g. Sandbänke. In der Regel sind es zwei Sandbänke, seltener drei! (Kommen im Küstenverlauf aber auch vor!) Man erkennt sie von Land aus an der hellen Färbung im Wasser. Doch gibt die meist türkisblaue (helle) Färbung des Wassers keine Auskunft darüber, wie flach bzw. tief die Ostsee hier wirklich ist. Die erste Sandbank erreicht man meist problemlos. Oft erkennt der Badegast sie gar nicht, weil er solche Sandablagerungen von Seen oder sonstigen Binnengewässern her nicht kennt. Sie liegen meist unmittelbar vor der Küste und sind Knöchel- bis Knietief. Ein Richtwert für die s.g. zweite Sandbank ist das Ende der Buhnen. Meist beginnen sie dort. Doch heißt das nicht, dass jeder Schwimmer dort auch stehen kann. Mitunter haben schon Personen mit 1,60 Meter Körperhöhe Probleme beim stehen. Das sollte man wissen!
  4. Tauche andere nicht unter bzw. springe nicht von den Buhnen und gefährde dadurch andere, möglicherweise weniger erfahrene und sich in der Nähe befindende Schwimmer.
  5. Kühle dich langsam ab und gewöhne dich ans Wasser bevor du Baden gehst.
  6. Überschätze deine Kraft und dein Können nicht – Krämpfe oder Übelkeit können immer auftreten. Mal ist der Magen zu voll, mal wurde zu wenig getrunken!
  7. Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohl fühlst.
  8. Verlasse das Wasser sofort, wenn du frierst oder blaue Lippen hast.
  9. Bei Gewitter ist Baden tabu! Bei roter Flagge gilt absolutes Badeverbot!
  10. Vor Sonne schützen: Also eincremen und zwar schon bevor es an den Strand geht, nicht erst am Strand.

Dies sind zehn simple Regeln für sicheres Baden in der Ostsee am Strand von Warnemünde. Also merken und zur Not noch einmal lesen bzw. im Notfall vor Ort – die DLRG informieren.

Über den Autor

Sven R.
Sven R.

Hi, ich bin Initiator von Warnemünde Guide, ein Küstenkind und son waschechter Rostocker Jung. Deshalb dreht sich auf diesem Blog auch alles um das vielleicht schönste Ostseebad überhaupt: Warnemünde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>