Großsegler „Fryderyk Chopin“ im Rostocker Stadthafen

Die Weiten der Meere bereisen – einer der weltweit größten Zweimaster, die „Fryderyk Chopin“, macht es möglich. Seit gut einem Monat sogar ganz offiziell. Denn am 12. Juni startete der Großsegler von der polnischen Hafenstadt Szczecin (Stettin) zu einem dreimonatigen Törn durch europäische Hafenstädte. Es ist eine riesige länderübergreifende Werbeaktion des Polnischen Fremdenverkehrsamtes, auf der eine junge Crew für die touristische und kulturelle Vielfalt Polens werben will.

Eine Werbekampagne des Polnischen Fremdenverkehrsamtes

Bilder-Galerie mit Fotos der “Chopin” im Stadthafen von Rostock

Die Fryderyk Chopin im Rostocker Stadthafen

Segler Fryderyk Chopin, Rostock

Die Fryderyk Chopin beim Anlegen an der Haedge-Halbinsel

Blick von der Marina Gehlsdorf auf den polnischen Großsegler

Das Segelschiff

Der nach dem polnischen Komponisten Frédéric Chopin (1810-1849) benannte Großsegler ist modern ausgestattet und somit ein beliebtes Segelschulschiff. Ob jung oder alt, für Segeltörns eignet sich die Zweimast-Brigg hervorragend. Erst seit 1992 ist es möglich, die Romantik der See auf diesem Schiff hautnah mit zu erleben. Die Brigg wurde in Polen im Auftrag der International Class Afloat Foundation mit der modernen Technik ausgestattet und neu erbaut. Ihr Heimathafen ist Szczecin, also Stettin. Und damals wie heute geschieht dies mit dem Hintergrund, junge Menschen verschiedener Nationalitäten zusammen zu führen und einander näher zu bringen, sich gegebenenfalls auszutauschen und so zur Völkerverständigung beizutragen. Demnach ist es nur verständlich, dass das Hauptaugenmerk der Segeltörns auf Schulklassen und Jugendgruppen liegt. Selbstverständlich stehen erfahrene Segellehrer zur Verfügung. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Kreuzfahrten von einem Tag bis zu einer gesamten Woche. Auch in der Besatzung spiegelt sich die Nähe und das Interesse an der Jugend wieder, denn die Crew besteht aus Studenten polnischer Universitäten, die jedoch vor dem Anheuern auf der „Chopin“ einen Wettbewerb durchlaufen müssen. Bereits vor Reiseantritt kann man diese bei Facebook kennenlernen.

Aktuelle Reisedaten

Die „Fryderyk Chopin“ liegt derzeit an der Haedge-Halbinsel im Stadthafen Rostock vor Anker – noch bis zum 15. Juli 2010. Am 16. Juli läuft die polnische Brigg in den Hafen von Kiel ein, wo sie bis zum 19. des Monats liegen wird. Am 22. Juli geht es voraussichtlich für knapp drei Tage nach Amsterdam. Weitere Reisedaten und Termine lassen sich der durchaus gelungenen Homepage entnehmen.

Alle Anlaufhäfen unter: www.chopinthecourse.com

Über den Autor

Sven R.
Sven R.

Hi, ich bin Initiator von Warnemünde Guide, ein Küstenkind und son waschechter Rostocker Jung. Deshalb dreht sich auf diesem Blog auch alles um das vielleicht schönste Ostseebad überhaupt: Warnemünde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>